Überspringen zu Hauptinhalt

Vortrag für die Fussballerinnen von Holstein-Kiel

Letzte Woche durfte ich bei den „Holstein-Women“ in Kiel zu Besuch sein.

Gesunde Ernährung und ausreichend Nährstoffe sind für Leistungsfähigkeit besonders wichtig. Beim Fussball gibt es ja so typische Wehwehchen, von denen mir die Spielerinnen auch hier berichteten.

Krämpfe, Bänderdehnungen, Knieschmerzen, Muskelkater oder Achillessehnenprobleme kommen eben immer wieder vor.

Dagegen kann man tatsächlich durch gute Vitalstoffe sehr gut vorbeugen. Insbesondere eine gute Versorgung mit Vitamin D und Omega-3-Fette optimieren den Knochenstoffwechsel. Das verringert langfristig die Verletzungsanfälligkeit für Knochen, Bänder und Sehnen.

Sofort umsetzbare Alltagstipps

Spitzensportler lassen heute alle relevanten Werte messen. Das ist sinnvoll, aber ebenso kann man bereits im täglichen Leben das weglassen, was schadet und dafür gute Lebensmittel hinzufügen.

Vitamin D als Nahrungsergänzung aufzufüllen ist einfach und günstig. Über die Ernährung wird das schwierig: 30 Eier oder 500 Gramm Lachs wollte dann doch keine der Spielerinnen täglich essen, um den Vitamin-D-Bedarf zu decken.

Schlechte Fette zu meiden und zu Hause im Vorratsschrank einen „Ölwechsel“ vorzunehmen, kann jeder sofort ohne viel Aufwand umsetzen.

Eine grobe Richtlinie, wieviele Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette wir brauchen, hilft dabei, dem Körper alle Bausteine zu geben, die er braucht.

Der Körper speichert viele wichtige Bausteine unterschiedlich lange- das richtige Essen mit passendem Abstand vor dem Spiel ist wichtig, aber für viele Stoffe benötigt unser Körper eine regelmäßigen Versorgung. Fehlen gewisse Faktoren, kann das am Spieltag nicht mehr aufgeholt werden.

Dafür lohnt sich gutes Essen:

Mit vielfältigen und gesunden Nahrungsmitteln erreicht man eine schnellere Regeneration nach dem Training. Die allgemeine Anfälligkeit für Verletzungen sinkt. Gute Ernährung stärkt das Immunsystem und verringert Trainingsausfall durch Infekte.

 

Ein tolles Team!

Ich hatte den Eindruck eines sehr guten Zusammenhaltes. Drei Spielerinnen, die nicht vor Ort waren, wurden einfach per Zoom zugeschaltet und mir wurde die ein- oder andere Bemerkung aus dem Handy auf dem Tisch weitergegeben.

Die Begeisterung für den Sport spürte ich unter allen Teilnehmerinnen auch noch einmal, als eine Vertreterin der IKK den Abend abrundete. Sie war früher Bundesligaspielerin, hatte an Europameisterschaften teilgenommen nahm die Spielerinnen in Gedanken zu ihren Erfolgen mit.

Ich habe mich sehr über die positiven Rückmeldungen gefreut und komme gerne mit neuen Themen wieder. Mir würde noch einiges einfallen!

Wer Lust hat, surft einmal beim Verein vorbei:   https://holstein-women.de/teams

 

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
An den Anfang scrollen