Überspringen zu Hauptinhalt

Kennst Du das vielleicht auch? Wenn es eine Infektion im Umfeld gibt, stehst Du gerne in der ersten Reihe und nimmst alle Symptome mit? Man könnte fragen: „Schniefst Du noch oder fieberst Du schon?“

immunsystem stärken

Unser Immunsystem ist sehr komplex. Viele Faktoren beeinflussen es. Versprüht man einen Virus in einem Raum mit vielen Menschen, haben bei Weitem nicht alle am nächsten Tag die gleichen Symptome.

Unsere Abwehrkräfte hängen unter anderem von unserem Schlaf ab, von Bewegung, dem richtigen Licht zur richtigen Tageszeit, unserer Nährstoffversorgung und unserer Darmgesundheit. Natürlich ist auch unsere mentale Einstellung wichtig. Krankheiten oder Medikamente können uns schwächen.

Es gibt limitierende Faktoren. Das heißt, wenn ein Faktor nicht stimmt, nützt alles andere nichts. Geben wir einer Blume alle Nährstoffe und ausreichend Licht, vergessen aber, ihr Wasser zu geben, geht sie ein, obwohl nur eine Komponente fehlt.

In unserem Breitengrad kommt die Grippewelle meist im Januar. Ob es wohl unter anderem daran liegt, dass das letzte Sonnenbad sehr lange her ist und unser Vitamin-D-Spiegel im Keller ist? Dann wäre das der limitierende Faktor – das schwächste Glied in der Kette.

Gibt es vielleicht Gründe, warum Du von bestimmten Nährstoffen mehr benötigst als andere? Lass ́uns nach dem schwächsten Glied in der Kette suchen und kontaktiere mich.

An den Anfang scrollen