Überspringen zu Hauptinhalt

Einige meiner Kunden waren so freundlich und haben mir ihre Erfahrungen geschrieben.

ich gebe ja gern zu, irgendwie hatte ich schon ein wenig die Orientierung verloren 🙂

Was kann oder besser darf ich denn überhaupt noch essen oder kaufen? Warum nehme ich nicht ab, obwohl ich doch so viel Obst esse? Wie reduziere ich Zucker so, dass es mir trotzdem schmeckt? Was kann ich tun, damit es mir auch in Zukunft gut geht und ich voller Energie das tue, was ich tun will? Wie kann ich ein paar Kilo abnehmen, ohne dass ich auf vieles verzichten muss und es auch noch meinen Blutdruck „erfreut“.

Seit mehr als einem Jahr begleitest Du mich in Sachen Ernährungsberatung und gesunder, vitaler Lebensführung. Erst mein Gesundheitscheck, dann unsere Gespräche und Deine Begleitung mit vielen guten Ideen und Optionen, ohne dass ich mich großartig verändern muss.

Bei Dir fühle ich mich gut aufgehoben und verstanden, Du erklärst es mir so, dass ich es auch verstehe und daher auch anwende, denn darauf kommt es ja schließlich an.

Was Du vorschlägst ist machbar und umsetzbar, Du holst Menschen da ab, wo sie sind, ohne belehrend zu sein. Wer auch dringend Licht im Tunnel von Ernährung und gesunder Lebensweise sucht, wer Alternativen braucht, was man selbst tun kann, damit es einem in Zukunft besser geht oder wer einfach mal jemanden braucht, mit dem man über seine diesbezüglichen Anliegen reden möchte und eine Orientierung braucht, der ist bei dir wirklich gut aufgehoben. Glückwunsch und Danke!

Bernd Sieslack

Die Binsenweisheit kennen wir alle: Ausgewogene Ernährung ist wichtig. Doch der Alltag lässt es dann allzu oft nicht zu und man greift dann doch zu den Fastfood oder Convenience-Produkten. In der fundierten Beratung von Ina erfuhr ich, dass es aber nicht „nur“ darum geht, das richtige zu essen. Vielmehr habe ich gelernt, wie sich Lebensmittel im Körper verhalten und welche Wechselwirkungen es mit Schadstoffen oder Medikamenten gibt.

So war mir nicht bekannt, dass wohl jedes Medikament Stoffe meinem Körper entzieht, um die vom Pharmaunternehmen gewünschte Wirkung zu erzielen. So wurde mir in Form der Beratung klar, dass die tägliche Dosis meiner Tabletten schon einen erheblichen Teil an Nährstoffen verbraucht. Blöd ist, dass meinem Körper diese Nährstoffe aber dann fehlen oder – trotz ausgewogener Ernährung – in einer zu geringen Menge vorhanden sind.

Nach ausführlicher Beratung erfuhr ich, welche Nährstoffe ich sinnvollerweise in höherem Maße zu mir nehmen sollte. Aufgrund der Empfehlung von Ina nehme ich seit einiger Zeit bestimmte Vitamine und Nährstoffe zusätzlich als Nahrungsergänzungsmittel ein. Anfangs bemerkte ich wenig, aber stetig fühlte ich mich wohler, bin seither belastbarer und das vom Hausarzt durchgeführte Blutbild bestätigt Inas Empfehlungen.

Es freut mich, eine so gute und neutrale Beratung in Anspruch genommen zu haben und danke herzlich für die guten Tipps rund ums Thema Gesundheit und Ernährung.

K. Schröder

dass ich mich dank der Vitamin-D-Einnahme wieder draußen in der Sonne bewegen mag- danke dafür, Ina!

Jörn Simon

Liebe Ina,

ich dachte erst, ich hätte es mir eingebildet, aber wenn ich alle Nährstoffe zu mir nahm, brauchte ich beim Sport keine Einlagen in  den Schuhen mehr. Die Bänder und Sehnen schienen stärker zu sein, und das war ja nur eine „Nebenwirkung“, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Als ich eine gewisse Zeit weniger auf alles achtete,musste ich die Einlagen wieder tragen. Nun bleibe ich am Ball, da ich weiß, dass es sich für viele Körperbereiche lohnt.

Sehr geholfen hat mit die gute Vitaminversorgung nach meiner Beinoperation. Der Arzt war fast überrascht über die schnelle Wundheilung. Während andere nach dem Eingriff lange Zeit keine Haut zeigen mögen, konnte ich schon nach einigen Wochen wieder kurze Hosen tragen.

Mir gefällt Dein ganzheitliches Denken gut, denn was nützt die beste Ernährung, wenn andere Lebensfaktoren die Vorteile wieder zunichte machen?

Vielen Dank,

Carmen

Vielen Dank für die guten Notfalltipps! Als ich neulich bei Dir war, hätte ich nicht gedacht, dass die akute Druckempfindlichkeit an meinem Daumen in wenigen Tagen besser werden könnte – ohne Medikamente und ohne Schmerzmittel. Beim Arbeiten stieß ich immer wieder dagegen und spürte jede kleine Berührung. Nun weiß ich auch für die Zukunft, was ich tun kann. Die Symptome hängen viel mehr mit der Ernährung zusammen, als man so denkt. Ich komme immer wieder gerne zur Beratung zu Dir!

Erika Wald

Liebe Ina,

jetzt hast du mich mehrere Monate begleitet und ich hatte so viele Fragen:

Wie ernähre ich mich gesund und auf was sollte ich besser verzichten?

Was kann ich tun, um meinen Körper optimal mit Nährstoffen und Energie zu versorgen?

Wie sieht mein „Rund um sorglos“ Paket aus ( Bewegung, Ernährung, Stoffwechsel, Blutwerte )

Wie können bei mir noch ein paar Pfunde purzeln, ohne dass ich auf Essensgenuss verzichten muss ?

Ich bin in allen Themen einen Schritt weitergekommen. Es geht mir gut und ich weiß, was ich tun kann, damit es so bleibt.

Die Zusammenarbeit mit Dir ist sehr angenehm und motiviert einfach dazu mitzumachen. Weil wir uns nie in der Theorie verloren haben, sondern weil Du in der Lage bist auf die praktischen Fragestellungen auch eine praktische Antwort zu finden. 

Jetzt erstellen wir noch gemeinsam meinen Ernährungskompass, damit ich immer genau weiß, was ich essen und trinken darf, ohne auf meinen Genuss verzichten zu müssen.

Meine Empfehlung: Unbedingt ausprobieren! Sie können nur gewinnen!

Danke!

Bernd Sieslack

An den Anfang scrollen